die sprache ihres erfolges

via-italia.de

Gabriella Draghicchio-Evers
beeidigte Übersetzerin für Italienisch
Verhandlungsdolmetscherin

Qualität

Von William Turner wird erzählt, er führte den Pinsel sehr sicher und behielt dabei das Gesicht dicht an der Leinwand. Nach dem letzten Strich drehte er sich um, ohne noch einmal zurückzublicken und verließ das Atelier. Er wusste einfach, wann er fertig war.

Der hohe Anspruch beginnt in einem selbst. Beim Übersetzen widme ich mich erst dem nächsten Absatz, wenn ich mit den soeben übertragenen Sätzen ein uneingeschränkt gutes Gefühl habe, wenn also alle Fachtermini ausführlich recherchiert wurden, der Inhalt exakt wiedergegeben sowie klar formuliert ist und der Sprachstil stimmt.

Turners Arbeitsweise wird allerdings nicht von via italia übernommen, auch wenn das Verfassen von Texten sicherlich als eine Art künstlerische Tätigkeit zu betrachten ist, die Engagement, Wissen und Leidenschaft erfordert. via italia überarbeitet systematisch alle Texte nach einer ersten Übersetzung nochmals gründlich. Übersetzungen ins Deutsche  werden von einem Muttersprachler gegengelesen.

Sprache ist im Wandel. Noch nie ging diese Entwicklung so schnell von statten wie heute. Am deutlichsten ist dieser Trend im Bereich der Technik und der Ingenieurwissenschaften zu spüren. Früher erfüllten Wörterbücher jahrzehntenlang ihren Zweck. Heute dagegen ist ein spezielles Wörterbuch über die Telekommunikation kaum noch zu gebrauchen, wenn es älter als ein paar Jahre ist. Dementsprechend erneuere ich meine Bibliothek in immer kurzeren Abständen und baue sie fortwährend aus.

Das Internet ist eine Quelle falscher wie auch richtiger Übersetzungen. Die jahrelange Erfahrung in der Internetrecherche und die ausgezeichnete Beherrschung meiner Arbeitssprachen ermöglichen mir, die Originale von den übersetzten Texten zu filtern. Für alle Bereiche, in denen ich tätig bin, greife ich auf spezielle Online-Wörterbücher zu.

Selbstverständlich setze ich CAT-Software ein. Bevorzugt arbeite ich mit den Trados-Produkten. Vom ersten Tag an setze ich auf Software-unterstütztes Arbeiten. Ich verfüge über eine dementsprechend umfangreiche Datenbank, die im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit entstandend ist und ständig weiter wächst (CAT-Software unterstützt den Übersetzungsprozess beispielsweise dadurch, dass sie bereits übersetzte Textstellen erkennt und bei Wiederholung vorschlägt. Hierdurch wird auch die durchgängige Verwendung der Terminologie sichergestellt.).

Ingenieure sind wahre Worterfinder. Insbesondere bei technischen Texten kommt es vor, dass sich die genaue Bedeutung erst nach Rücksprache mit dem Auftraggeber oder sogar mit dem Empfänger klären lässt, da Fachtermini oft firmenspezifisch sind. Daher ist für meine Kunden immer von Vorteil, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und mir direkt und unkompliziert erfolgt. Besondere Wünsche und Anliegen können auf diese Weise sofort berücksichtigt werden.

Wie halte ich mich auf dem Laufenden? Schule hat mir fast immer Spaß gemacht. Auch heute besuche ich gerne Fortbildungen. Es gibt unendlich viel zu wissen und es wird täglich mehr. Fortbildung betrachte ich als Investition in mich selbst. In der Regel besuche ich mehrmals pro Jahr Kurse oder Seminare, die u.a. vom Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer organisiert werden (www.bdue.de), und nehme an der Terminologiearbeit und -recherche der Sprachgruppe Italienisch Bayern (www.italienisch-dolmetscher-bayern.de) teil.